Aktuelles

 Über das AFKDO

 Die Feuerwehren

 Termine

 Informationen

 Verwaltung

 Sachgebiete

 Kontakt

 Links



Imagevideo LFV



Weltrekord 1995


 Nächste Termine

11.09.2021  Einsatzmaschinistenlehrgang (Feuerwehr Raggendorf, Auersthaler Str. 17, 2215 Raggendorf, Österreich)
17.09.2021  BFK Fortbildung Wasserdienst
08.10.2021  Inspektionsübung (Strasshof an der Nordbahn, Österreich)
15.12.2021  Verwalter- und ÖA-Fortbildung (Freiwillige Feuerwehr Gänserndorf, Bodenzeile 7, 2230 Gänserndorf, Österreich)


 News

 
Wahlen auf Bezirks- und Abschnittsebene
[gepostet am 27.02.2021, 09:02]
Gänserndorf, BFKDO, AFKDO / Wahlen auf Bezirks- und Abschnittsebene

Am 26.02.2021 fanden die Wahlen für das Bezirks bzw. Abschnittsfeuerwehrkommando Gänserndorf pandemiebedingt und unter höchsten Schutzvorkehrungen in der Stadthalle in Gänserndorf statt.

BR Reinhard Schuller wurde als Abschnittsfeuerwehrkommandant bei dieser Wahl bestätigt. Neu ins Amt des Abschnittsfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter wurde HBI Christian Schantl, auch Kommandant der Feuerwehr Deutsch-Wagram gewählt. Das AFK Gänserndorf bedankt sich beim scheidenden Abschnittsfeuerwehrkommandaten-Stellvertreter ABI Peter Würrer für die optimale Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Der Leiter des Verwaltungsdienst wird weiterhin von VI Helmut Bürbaum übernommen.

Darüber hinaus wurde auch die Wahl der Unterabschnittskommandanten vorgenommen

 mehr...

 
 
Covid Materialabholung
[gepostet am 18.02.2021, 12:07]
Am 17.2.2021 war das Last von Gr. Schweinbarth ins Zentrallager nach Tulln unterwegs um Materialien die für die permanenten Covid - Teststraßen im Bezirk benötigt werden, abzuholen. Diese wurden in weiterer Folge auf drei Standorte gebracht, wo eine weitere Aufteilung für die Teststraßen in den jeweiligen Gemeinden erfolgt.

 mehr...

 
 
Wohnungsbrand in Deutsch-Wagram
[gepostet am 05.02.2021, 11:39]
Im Gemeindegebiet von Deutsch-Wagram ereignete sich am 4. Februar ein Großbrand in einem Wohngebäude. Mehrere Wohnungen mussten evakuiert und das Hausdach zur Brandbekämpfung geöffnet werden. 109 Feuerwehrleute und der Christophorus Hubschrauber standen im Einsatz.

Am 4. Februar 2021 wurde die Feuerwehr Deutsch-Wagram um 11:05 Uhr zu einem Kaminbrand in die Karl-Wiesinger Gasse in Deutsch-Wagram alarmiert. Bei der ersten Erkundung am Einsatzort war dem Einsatzleiter BM Martin Messerer schnell klar, dass hier nicht ausschließlich der Kamin brennt. Der Brand entwickelte sich in der Zwischendecke des Mehrparteienhauses und hatte sich bereits in eine Wohnung ausgebreitet, woraufhin alle 30 Wohnungen sofort evakuiert wurden. Die Feuerwehr konnte dabei auch zwei Katzen aus einer der betroffenen Wohnungen retten. Es wurde auf die höchste Alarmstufe gestellt und weitere Feuerwehren zur Unterstützung alarmiert.

Eine Person wurde aufgrund des Verdachts auf einen Herzinfarkt vom Team der Christophorus Flugrettung versorgt.

„Der Einsatz wurde in zwei Brandabschnitte unterteilt um den Brand in der Zwischendecke und in der Wohnung gleichzeitig koordinieren zu können. Wichtig war uns bei diesem Einsatz ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnhäuser zu verhindern“, so Feuerwehrsprecher Andreas Ernhofer.

Nach etwa fünf Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden. Vier der betroffenen Wohnungen mussten verschlossen werden und sind vorübergehend nicht bewohnbar. Insgesamt waren 109 Feuerwehrleute von 11 Feuerwehren, das Rote Kreuz, ein Christophorus Hubschrauber sowie die Polizei im Einsatz. Hervorzuheben ist bei diesem Einsatz die einwandfreie Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzorganisationen.

Foto und Bericht: FF Deutsch-Wagram

 mehr...

 
 
Explosionsalarm in Deutsch-Wagram
[gepostet am 01.02.2021, 17:32]
Deutsch Wagram / Am 1. Februar 2021 wurden die freiwillige Feuerwehr Deutsch-Wagram um 07:53 Uhr zu einem Brandeinsatz im Ortsgebiet gerufen. Anrainer alarmierten den Notruf und gaben an eine Explosion wahrgenommen zu haben.

Aus derzeit ungeklärter Ursache ereignete sich wenige Minuten vor der Alarmierung eine Verpuffung im Heizwerk gegenüber einer Wohnhausanlage. Durch die enorme Energie, die bei solch einer Reaktion freigesetzt wird, wurde das Gebäude stark beschädigt und drohte einzustürzen. Nachdem sichergestellt wurde, dass sich keine Personen in dem betroffenen Objekt befinden, beschloss der Einsatzeiter OBM Wolfgang Rappl gemeinsam mit den Brandermittlern der Polizei sowie dem Einsatzleiter der EVN, dass der eingestürzte Teil des Heizwerks von einer Fachfirma abgerissen werden muss.

Nach ca. zwei Stunden konnten die etwa 50 eingesetzten Feuerwehrmitglieder aus Deutsch-Wagram, Strasshof/Nordbahn, Parbasdorf und Aderklaa wieder in deren Feuerwehrhäuser einrücken.

Bericht und Foto: FF Deutsch-Wagram

 mehr...

 
 
Abholung Material für COVID-Massentests
[gepostet am 14.01.2021, 19:39]
Heute wurde mit einem Fahrzeug aus unserem Abschnitt Material für die COVID-Massentests am 16. und 17. Jänner 2021 geholt. Darin befindet sich sämtliches Material für die Tests für alle 16 Gemeinden in unserem Feuerwehrabschnitt. Der Transport erfolgte vom Containerterminal in Tulln ins Feuerwehrhaus nach Schönkirchen-Reyersdorf, wo dann die weitere Aufteilung auf die sieben Unterabschnitte und in weiterer Folge auf die einzelnen Gemeinden erfolgte. Somit liegt nun das angeforderte Material jeder Gemeinde an ihrem Bestimmungsort.

 mehr...

 
 
KHD-Einsatz in Kroatien
[gepostet am 31.12.2020, 11:27]

Nach den schweren Erdbeben in Kroatien am 28. und 29.12. wurde von Kroatien eine Hilfeanforderung an die EU gestellt, die dieses Ansuchen an Österreich weitergab. Sowohl der niederösterreichische als auch steiermärkische Landesfeuerwehrverband wurde davon in Kenntnis gesetzt, dass sowohl Notunterkünfte als auch Feldbetten im Krisengebiet benötigt werden. Vom Landesführungsstab in Tulln wurde der gesamte Einsatz geleitet und drei Züge in Bewegung gesetzt. Im 2. Zug, unter der Führung unseres Bereitschaftskommandanten OBI Klaus Klöbel waren in Summe 19 Fahrzeuge und 43 Kameraden inkludiert. Dieser Zug setzte sich aus 10 Fahrzeugen aus der Steiermark und 9 Fahrzeugen aus Niederösterreich zusammen. Mit den Anhängern konnten in Summer 28 Container und eine Vielzahl von Feldbetten in das Krisengebiet gebracht werden. Die Wechsellader und Container wurden in Graz beladen. Die Fahrzeuge des Bezirkes mit zwei Wechselladern und einem Kommandofahrzeug setzten sich am 30.12. um 16:30 Uhr in Deutsch Wagram in Bewegung. Ab 19 Uhr erfolgte die Beladung der Wechsellader in Graz. Am 31.12. um 4:45 Uhr war dann Abfahrt in Graz, der Zug erreichte um 9:30 Uhr die Stadt Petrinja in der Nähe von Zagreb. Unsere Kameraden wurden von der örtlichen Bevölkerung herzlichst empfangen. Nach dem Abladen der Hilfsgüter ist der Zug seit 13 Uhr wieder auf der Rückfahrt. Das Einsatzende wird mit ca. 22 Uhr erwartet.

Neben Zugskommandant OBI Klaus Klöbel unterstützt ihn auch sein Stellvertreter OBI Wolfgang Aichinger im Zug. Auch LM Philipp Fabschütz begleitet den Zug mit dem Werkstättenfahrzeug des Landesfeuerwehrkommandos in Tulln. Im Bezirk Gänserndorf kümmert sich FT Markus Fellner um alle Belange in diesem Zusammenhang.

 

 mehr...

 
 
Schutzausrüstung für Wahlen
[gepostet am 30.12.2020, 12:59]
Für die im Jänner gesetzlich angeordneten Wahlen in den Feuerwehren wird über das Landesfeuerwehrkommando jedem Kameraden eine FFP2 Maske zur Verfügung gestellt. Das AFK Gänserndorf hat dafür alle Masken für unseren Bezirk aus dem Zentrallager in Tulln geholt und ins FF-Haus nach Schönkirchen-Reyersdorf gebracht. Von dort aus erfolgt dann die weitere Aufteilung in die einzelnen Abschnitte im Bezirk Gänserndorf und weiter zu allen Feuerwehren.
 
 
Überprüfung der CO-Warner
[gepostet am 16.12.2020, 16:43]
Am 15.12.2020 wurden - wie jedes Jahr - alle 21 Stück CO-Warner des Typs PAC5500 der Fa. Dräger vom Abschnitt Gänserndorf ins FF-Haus nach Auersthal gebracht, wo diese kalibriert wurden, einen neuen Filter und Batterie bekamen. Nach dieser verpflichtenden jährlichen Überprüfung stehen die Geräte wieder den Feuerwehren zur Verfügung, um vor einer möglichen CO verseuchten Atmosphäre in Innenräumen frühzeitig zu warnen.
 
 
Covid-19 Massentests
[gepostet am 13.12.2020, 22:47]
Unter tatkräftiger Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehren fanden am 12. und 13.12.2020 die Massentests in NÖ statt. Alle 25 Feuerwehren in den 16 Gemeinden des Abschnittes waren dabei nicht nur an den beiden Testtagen, sondern auch bereits einige Tage zuvor mit den Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten beschäftigt. In Summe konnten durch unsere Mitwirkung 24 Teststraße betrieben werden. Nur an den beiden Tagen waren rund 300 Kameraden in Summe ca. 3000 Stunden im Einsatz, damit diese Tests reibungslos abgewickelt werden konnten. Dazu kommen dann noch die vielen Stunden und Kilometer, die von den Feuerwehren des Abschnittes Gänserndorf geleistet wurden, um einerseits das gesamte Material vom Zentrallager in Tulln abzuholen, und an die Gemeinden zu verteilen. Überschüssiges Material wird am 14.12. wieder zurück nach Tulln gebracht. In Summe werden ca. 2000- 3000km an Transportleistung zusätzlich anfallen.

 mehr...

 
 
Niederösterreich testet....
[gepostet am 12.12.2020, 14:33]

Diese Wochenende findet in ganz NÖ die Massentestung statt. Die örtlichen Feuerwehr unterstützen die Gemeinden bei der Durchführung der Testungen. Die Test richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger.

Mehr Informationen und die Anmeldung sind auf www.testung.at zu finden. 

Nähere Informationen zu den aktuellen Zahlen: www.testung.at/dashboard 

 mehr...

 
 
< neuere Beiträge ältere Beiträge >